previous arrow
next arrow
Slider

Claudia Trautloft engagiert sich seit über 30 Jahre ehrenamtlich für Menschen in Not. Nicht nur Frau Trautloft engagiert sich fürs Ehrenamt, sondern auch ihre kleine Hündin Flora, adoptiert aus einem Tierheim, verbreitet bei den Gästen, Ehrenamtlichen, Angehörigen und Mitarbeitenden im Lazarus Hospiz große Freude.

Eine der zentralen ethischen Fragen in der Begleitung von Menschen ist herauszufinden, was ein Mensch möchte. Dies erstreckt sich von pflegerischen und medizinischen bis hin zu sehr persönlichen Aspekten. Besonders herausfordernd ist dies in der letzten Lebensphase. Darüber wurde beim Ethikfachtag am 3. November gesprochen.

Am 14. November erhielten 32 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die sich seit über 25 Jahren in der Diakonie, davon die meiste Zeit in der Hoffnungstaler Stiftung Lobetal engagieren, das Goldene Kronenkreuz der Diakonie.

Am 11. November fand auf dem Grundstück des Lazarus Hauses Bad Kösen der Spatenstich für den Neubau eines Hospizes statt. In gut einem Jahr werden die ersten Hospizgäste einziehen.

Am 21. Oktober luden die Stadt Eberswalde, der Landkreis Barnim, die Hochschule für Nachhaltige Entwicklung Eberswalde und der Bereich Migration mit dem Jugendmigrationsdienst und dem Respekt Coach der Hoffnungstaler Stiftung Lobetal zu dem dokumentarischen Theaterstück „Keine Mehr“ ein. Ein Stück, dass das Thema Gewalt an Frauen thematisiert.

Nicht die schlechteste Gegend, um den Lebensabend zu verbringen. Einige Hundert Meter entfernt vom Berliner Olympiastadion entsteht eine Seniorenwohnanlage, beste Wohnlage für Hertha BSC Fans. Die Hoffnungstaler Stiftung Lobetal wird das Haus mit Leben füllen. Am 4. November war Richtfest für das Haus Julia von Bodelschwingh.

Für alle gesundheitsbewussten und kneipp-liebenden Menschen stand den ganzen Sommer über die Kneipp-Anlage in Lobetal zur Verfügung. Die Saison ist zu Ende und es war an der Zeit, die Saison mit einer würdigen Veranstaltung zu beenden. Dies ist bundesweit mit dem sogenannten "Abwassern" üblich.

Der Treffpunkt Vielfalt der Hoffnungstaler Stiftung Lobetal bietet Menschen mit einer Beeinträchtigung Beschäftigung im Rahmen der Tagesstruktur. Manchen hilft dieser Perspektiven zu schaffen. So geschehen bei Frau Stamm. TreVie half ihr dabei, ihren Lebenstraum zu verwirklichen.

Stabsstelle Kommunikation

Bethelweg 3
16321 Bernau OT Lobetal

fon: +49(0)3338-66-789

fax: +49(0)3338-66-278