Montag, 10. Februar 2020  |  18:00 - 20:00 Uhr

LAZARUS HOSPIZ – FORUM: Demenz und Selbstbestimmung bezogen auf Tod und Sterben

{Play}

Natürlich haben Menschen trotz kognitiver Einschränkungen ein Recht auf Selbstbestimmung. Demenzverläufe und -dynamiken sind zudem höchst unterschiedlich und viele Betroffene können Situationen gut verstehen, eigene Entscheidungen treffen und deren Konsequenzen einschätzen.

Aber was, wenn diese Fähigkeit nicht mehr zuverlässig erscheint und zweifelhaft ist, ob einer Person mit Demenz wirklich klar ist, worum es geht oder dass sie sich Gefährdungen aussetzt?

Wie kann selbstbestimmtes Handeln von Menschen mit Demenz auch – und geradeam Lebensende beachtet und gefördert werden?

Fragestellungen, die niemals abschließend und pauschal beantwortet werden können und nur im Einzelfall und seinem spezifischen Kontext zu betrachten sind.

Anhand von Beispielen sollen die Facetten selbstbestimmten Handelns von Menschen mit Demenz aus der praktischen Perspektive von Pflege und Betreuung diskutiert und Umgangsperspektiven sowie deren Voraussetzungen beleuchtet werden.

GAST: Christel Schumacher
Diplom Sozialpädagogin, Dozentin, DCM-Evaluatorin
0
0
0
s2smodern
powered by social2s

Veranstaltungsort

Lazarus Hospiz
Bernauer Straße 115–118
13355 Berlin