Mittwoch, 20. November 2019  |  13:00 - 16:00 Uhr

Andacht und Feier anlässlich der öffentlichen Aufstellung des Kreuzes der Schrippenkirche

{Play}

Lange war das Altarkreuz der Schrippenkirche von Hans Joachim Bur­gert der Öffentlichkeit nicht zugänglich. Es wurde 1963 in Form eines Vortragkreuzes für den Andachtssaal der alten Schrippenkirche, Ackerstraße 52, geschaffen. Den Darstellungen auf Vorderseite, die an die Geschichte Gottes mit den Menschen erinnern, sind auf der Rückseite der Emaillekacheln entsprechende Bibelstellen zuge­ordnet.

Nachdem der Verein Schrippenkirche das neue Gebäude in der Ackerstraße 136/137 bezogen hatte, wurde die alte Schrippenkirche 1980 abgerissen. Das Kreuz fand seinen Platz im Gemeindezentrum der Versöh­nungsgemeinde, Bernauer Straße 111. Nach Fertigstellung der Kapelle der Versöhnung wurde das Kreuz im Jahr 2001 an den Verein Schrippenkirche zurück­gegeben.

Die Hoffnungstaler Stiftung Lobetal, in der der Verein Schrippenkirche 2017 aufging, entschloss sich, das Altarkreuz der Schrippenkirche im öffentlichen Raum aufzustellen - als Zeugnis christlich gegründeter Sozialarbeit im Wedding mit einer über 130-jährigen Tradition.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme an der Veranstaltung mit anschließendem Imbiss.

Die Veranstaltung findet statt vor dem Eingang der heutigen Schrippenkirche in der Ackerstraße 137.          

Mit freundlichen Grüßen

 

Martin Wulff                                                                                                Roswitha Kaminski            
Geschäftsführer                                                                                         Leiterin Schrippenkriche
Hoffnungstaler Stiftung Lobetal   

0
0
0
s2smodern
powered by social2s