Heilerziehungspflege mit internationalem Profil

Ausbildungsinformationen

Heilerziehungspfleger


Im Bildungsgang Heilerziehungspflege erwartet Sie eine breit gefächerte, interessante berufliche Ausbildung. Im problem- und handlungsorientierten Unterricht erwerben Sie fundierte pädagogische, pflegerische und gemeinwesenorientierte Kompetenzen. Für die Begleitung und Assistenz von Menschen mit Behinderung entwickeln Sie grundlegende Fähigkeiten, diese Kompetenzen miteinander zu vernetzen.

Zulassungsvoraussetzungen

Vollzeitausbildung

  • Fachoberschulreife oder eine gleichwertige Schulbildung und a) eine abgeschlossene einschlägige Berufsausbildung, b) eine abgeschlossene nichteinschlägige Berufsausbildung und eine für die Zielrichtung der Fachrichtung förderliche Tätigkeit (1 Jahr)
  • Fachhochschulreife oder die allgemeine Hochschulreife und eine für die Zielrichtung der Fachrichtung förderliche Tätigkeit

Tätigkeitsbegleitende Ausbildung

Wie bei Vollzeitausbildung und zusätzlich: Nachweis einer mindestens einjährigen einschlägigen Tätigkeit und eine Bestätigung des Arbeitgebers über die gegenwärtige hauptberufliche Tätigkeit.

Ablauf der Ausbildung

Die Ausbildungsdauer beträgt 3 Jahre.

Der Unterricht erfolgt in Lernfeldern und Fächern und ist orientiert an den aktuellen Entwicklungen im Arbeitsfeld. Bei Interesse können Sie die bundesweit gültige Fachhochschulreife erwerben. Dazu sind der Besuch der Wahlbereiche Mathematik und Deutsch sowie eine schriftliche Abschlussprüfung im Fach Deutsch erforderlich. Vielfältige Unterrichtsprojekte und Fachexkursionen tragen wirkungsvoll zur Entwicklung Ihrer Handlungskompetenzen bei.

Prüfungen

Schriftliche Prüfungen in 3 Lernfeldern und mündliche Prüfungen.

Praktische Ausbildung

Die Praxisphasen (insgesamt 1200 Stunden) absolvieren Sie in mindestens 3 verschiedenen heilerziehungspflegerischen Arbeitsfeldern. Dafür steht Ihnen eine Vielzahl von anerkannten Praxiseinrichtungen in der Region und darüber hinaus zur Verfügung. Erfahrene Praxisanleiteriinnen begleiten Sie während der praktischen Ausbildung. Mit Unterstützung des europäischen Programms “Leonardo da Vinci-Mobilität“ haben Sie die Möglichkeit, die letzte Praxisphase in den Niederlanden zu realisieren und den niederländischen Berufsabschluss zu erwerben. In der tätigkeitsbegleitenden Ausbildung sind 200 Stunden Praxis in einem anderen Tätigkeitsfeld zu leisten.

Abschluss

  • Staatlich anerkannte Heilerziehungspflegerin
  • Staatlich anerkannter Heilerziehungspfleger

Bewerbungsunterlagen

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung. Bitte achten Sie darauf, dass folgende Unterlagen enthalten sind:

  • Bewerbungsschreiben
  • Tabellarischer Lebenslauf mit 2 Lichtbildern
  • Schul- und Berufsabschlusszeugnisse
  • Gesundheitszeugnis

Beginn der Ausbildung

Jeweiliger Schuljahresbeginn im Land Brandenburg

 

Sollten Sie im Vorfeld noch Fragen zur Ausbildung haben, beraten wir Sie gern persönlich.

Schulgeld in Höhe von 70,00 € wird erhoben

Kontakt und Information

Dr. phil. Johannes Plümpe
Leiter Diakonisches Bildungszentrum Lobetal

Tel.: 03338-66-251
Fax: 03338-66-261

Bonhoefferweg 1
16321 Bernau OT Lobetal