{Play}

Heilpädagogik

Die Ausbildung zur Heilpädagogin bzw. zum Heilpädagogen befähigt Sie, Menschen in der Begegnung mit der Welt und beim Hineinwachsen in soziale Netzwerke zu begleiten, zu unterstützen und zu fördern.

In allen Bildungsgängen erfolgt die gesamte Ausbildung in unmittelbarer Verbindung der beiden Lernorte Theorie und Praxis. Voraussetzung dafür ist eine enge Zusammenarbeit zwischen praktischen Ausbildungsstätten, Arbeitgebern und Schule

Die Voraussetzung für die Ausbildung sind die staatliche Anerkennung als

  • Erzieherin oder Erzieher
  • Heilerziehungspflegerin oder Heilerziehungspfleger
  • Altenpflegerin oder Altenpfleger (auf Antrag an das zuständige Ministerium)

und mindestens einjährige einschlägige hauptberufliche praktische Tätigkeit in der erworbenen Qualifikation und eine Bestätigung des Arbeitgebers

Aufnahme finden auch Nichterwerbstätige (200 Stunden Praktikum vor Aufnahme der Ausbildung)

Die Ausbildungsdauer beträgt 2 ½ Jahre.

Sie schließen ab als staatlich anerkannte Heilpädagogin oder als staatlich anerkannter Heilpädagoge.

Ausbildungsorte

  • Diakonisches Bildungszentrum Lobetal (Bernau)

Hier geht’s zu den weiteren Informationen und zur Bewerbung.