Älter werdende Menschen in der Eingliederungshilfe

26. bis 27. Januar 2017

Auch Menschen mit Behinderungen erreichen in den letzten Jahren ein immer höheres Alter. Dieses hohe Alter ist eine Errungenschaft, die für gesellschaftlichen Wohlstand, aber auch für eine gute Betreuung in den Familien und in den Einrichtungen der Behindertenhilfe spricht.

In der Begleitung von Menschen im Alter stehen die Fachkräfte vor neuen Herausforderungen. So verlagert sich häufig die Art der notwendigen Unterstützungsleistungen weg von der Alltagsbegleitung hin zu verstärkt erforderlichen pflegerischen Hilfeleistungen.

In der Veranstaltung erhalten die TeilnehmerInnen die Möglichkeit, sich mit dem Prozess des Altwerdens von Menschen mit Behinderungen vertiefend auseinanderzusetzen. Nach einer theoretischen Einführung und der Erörterung von Filmbeispielen wird durch die Diskussion von Fallbeispielen Orientierungswissen für den eigenen beruflichen Alltag erarbeitet.

Ein Schwerpunkt der Veranstaltung ist es, die Aufmerksamkeit auf die individuellen Begleitungs- und Unterstützungsbedarfe von Menschen mit Behinderungen im Alter zu lenken. Hierfür werden verschiedene Handlungsmodelle zur Diskussion gestellt.

Inhalte:

  • Der Prozess des Altwerdens bei Menschen mit Behinderungen
  • Behinderung und psychische Erkrankungen im Alter
  • Wechsel von der Erwerbstätigkeit in den Ruhestand

Zielgruppe

Mitarbeitende in der Eingliederungshilfe

Dozent/in

Nicole Casper, Psychotherapeutin HPG

Ort

Diakonisches Bildungszentrum Lobetal

Verbindliche Kosten

160,00 € inkl. Material und Tagungsgetränken 

Termine

26. bis 27. Januar 2017

8:00 Uhr bis 15:00 Uhr

 

Lesen Sie auch zu diesem Thema

Kontakt und Information

Ute Schröder
Leiterin Agentur Fort- und Weiterbildung

Tel.: 03338-66-409
Fax: 03338-66-261

Bonhoefferweg 1

16321 Bernau OT Lobetal