Gespräch mit MdB Stefan Zierke zum Bundesteilhabegesetz

Rundgang durch Lobetal


Zu einem Arbeitsbesuch kam der Bundestagsabgeordnete der SPD, Stefan Zierke, am 14. November in die Hoffnungstaler Stiftung Lobetal. Er wurde vom Bundestagskandidaten der SPD Stephen Ruebsam begleitet. Martin Wulff, Geschäftsführer der Stiftung,  hieß die Politiker herzlich willkommen. Er gab einen Überblick über die verschiedenen Einrichtungen und Dienste der Stiftung, die mit rund 4500 Plätzen zu den größten diakonischen Einrichtungen in der Region Berlin und Brandenburg gehört.

Im Mittelpunkt des anschließenden Meinungsaustausches stand der Entwurf des Bundesteilhabegesetzes. Martin Wulff machte deutlich, dass aus seiner Sicht hier noch erheblicher Nachbesserungsbedarf besteht. Dies betrifft vor allem den im Gesetzentwurf nun entfallenen Rechtsanspruch der Betroffenen auf Leistungen der Eingliederungshilfe. Insbesondere bestehe die Gefahr, dass die Probleme und Bedarfe  von suchtkranken Menschen und Menschen mit psychischen Erkrankungen nicht bzw. nicht ausreichend berücksichtigt werden. Stefan Zierke zollte dem Einsatz der Hoffnungstaler Stiftung Lobetal für sozial benachteiligte Menschen hohe Anerkennung. Er freue sich, diese Arbeit vor Ort näher kennenzulernen und Einsichten für seine parlamentarische Arbeit zu gewinnen.   

Im Anschluss an das Gespräch besuchten die  SPD-Politiker den Christophorus-Hof in Rüdnitz, eine Einrichtung des Wohn- und Betreuungsverbundes für abhängigkeitskranke Menschen. Im Gespräch mit Betroffenen erhielten sie sehr persönliche Einblicke in deren Lebenssituation. Anhand der Schilderungen abhängigkeitskranker Bewohnerinnen und Bewohner wurde anschaulich, dass  ihre Erwartungen an ein inklusives Bundesteilhabegesetz bisher nicht erfüllt werden.  Sie erhoffen sich, dass eine Nachbesserung im Gesetz erfolgt und  Teilhabeleistungen wie bisher von den Leistungsträgern bewilligt werden.

Unser Bild:

Rundgang durch Lobetal: Geschäftsführer Martin Wulff (2.v.l.) gibt MdB Stefan Zierke (r.) Erläuterungen zur Geschichte der traditionsreichen diakonischen Einrichtung. Von links: SPD-Bundestagskandidat Stephen Ruebsam, die Leiterin des Wohn- und Betreuungsverbundes für abhängigkeitskranke Menschen, Aimée Waesche, sowie der Bereichsleiter Suchthilfe/Kinder- und Jugendhilfe, Ralf Klinghammer.

Kontakt und Information

Ansprechpartner


Eingliederungshilfe/ Behindertenhilfe
Andrea Braun
Tel.: 03338-66-386 / 641

Wohnen und Pflege im Alter

Ute Friedrich
Tel.: 03338-66-721

Suchthilfe / Kinder & Jugend / Migration
Ralf Klinghammer
Tel.: 03338-66-710

Hoffnungstaler Werkstätten
Thomas Keller
Tel.: 03337-430-101

Bildungszentrum
Dr. phil. Johannes Plümpe
Tel.: 03338-66-251

Presse & Öffentlichkeitsarbeit
Stephan Bertheau
Tel.: 03338-66-781

Führungen
Jan Cantow
Tel.: 03338-66-791

Spenden
Holger Mag
Tel. 03338-66-263