Bundeskunstpreis an Detlef von Dossow

Eindrücklich - eine der unzähligen Zeichnungen von Detlef von Dossow


Bundeskunstpreis für Detlef von Dossow

Der Lobetaler Künstler Detlef von Dossow ist Preisträger beim diesjährigen Bundeskunstpreis für Menschen mit Behinderung. Eine unabhängige Jury hat aus 258 Einreichungen einen ersten Preis und 19 gleichwertig dotierte weitere Preise ermittelt. Die Stadt Radolfzell hat den Preis zum 20. Mal ausgelobt.

Von Dossow, Jahrgang 1951, lebt seit Mitte der 1960er Jahre unter dem Dach der heutigen Hoffnungstaler Stiftung Lobetal. Seit etwa 1969 arbeitet er in der Kreativen Werkstatt Lobetal und verbringt jede freie Minute im Atelier. Er ist als Zeichner, Bildhauer und Maler tätig. Außerdem sammelt er Fundstücke aus der umliegenden Natur und verarbeitet sie in Objekten und Installationen weiter. Seine Arbeiten wurden deutschlandweit ausgestellt.

Die Kreative Werkstatt Lobetal ist eine Ateliergemeinschaft zur Förderung von Kunstschaffenden mit sogenannter geistiger Behinderung und / oder psychischer Erkrankung. Sie ist ein Arbeitsbereich der Hoffnungstaler Stiftung Lobetal und wurde 1967 gegründet. Ihr angeschlossen ist die im September 2014 eröffnete aNdereRSeitS ‐ Galerie für Außenseiterkunst, die sich im Lobetal Eck im Herzen Bernaus befindet.     

Die Ausstellung zum Bundeskunstpreis ist vom 09. Mai bis einschließlich 28. Juni 2015 in der Villa Bosch in Radolfzell am Bodensee zu besichtigen.