Feierliche Ausgabe der Abschlusszeugnisse am Diakonischen Bildungszentrum Lobetal

Ausbildung erfolgreich abgeschlossen!


Lobetal: Berufsabschlüsse mit Zukunftsperspektive und internationalem Profil

Geschäftsführung zeichnet Jahrgangsbeste aus

 

139 Absolventen der Bildungsgänge Sozialassistenz, Sozialpädagogik (Erzieher) und Heilerziehungspflege der Lobetaler Beruflichen Schule für Sozialwesen erhielten in einem Festakt am Montag, 7. Juli, im Haus Schwärzetal in Eberswalde ihre Abschlusszeugnisse. Die Berufliche Schule ist Teil des Diakonischen Bildungszentrums Lobetal.

 

Erstmals zeichnete der Vorsitzende der Geschäftsführung der Hoffnungstaler Stiftung Lobetal, Pastor Dr. Johannes Feldmann, die vier Jahrgangsbesten der Fachschule aus. Diese Absolventen erreichten einen hervorragenden Notendurchschnitt von 1,1 bis 1,6. Viele der Absolventen der Bildungsgänge Sozialpädagogik und Heilerziehungspflege haben bereits ihre Arbeitsverträge unterschrieben.

 

Die 43 Absolventen der tätigkeitsbegleitenden Ausbildung Sozialpädagogik und Heilerziehungspflege werden nun künftig als staatlich anerkannte Fachkräfte arbeiten.

Die Weichen in Richtung Studium stellten die 11 Fachschüler, die mit dem beruflichen Abschluss auch die Fachhochschulreife erworben haben.

 

Hervorzuheben ist , dass fünf Schüler neben ihrem Abschlusszeugnis auch den Europass „Mobilität“ überreicht bekommen, weil sie eine durch das Europäische Programm Leonardo da Vinci geförderte praktische Ausbildungsphase in den Niederlanden absolviert haben. Drei dieser Schüler haben sich während des Auslandsaufenthalts auch einer Kompetenzprüfung zur Erlangung des niederländischen Berufsabschlusses gestellt. Die entsprechenden niederländischen Diplome wurden von der Vertreterin der niederländischen Partnerschule ROC van Twente, Janny Beuzel, überreicht.

 

Fanny Knickelbein, Absolventin der Sozialpädagogik und Teilnehmerin des Mobilitätsprojekts beschreibt den Nutzen dieses Auslandsaufenthalts:“ Ich habe durch den Praxisaufenthalt Land und Leute kennen gelernt und wichtige Einblicke in das niederländische Arbeitsleben erhalten. Durch die praktische Ausbildung in den Niederlanden habe ich mehr Selbstvertrauen gewonnen und konnte mich noch mehr öffnen für Neues“.

 

Für die 34 Absolventen des Bildungsgangs Sozialassistenz stehen jetzt erst einmal die Sommerferien an. Zu Beginn des neuen Schuljahres wird die Mehrheit von ihnen eine Ausbildung an der Fachschule für Sozialwesen der Hoffnungstaler Stiftung Lobetal aufnehmen.

 

Das neue Schuljahr ist bereits jetzt gut vorbereitet. Im kommenden Schuljahr wird an der Beruflichen Schule für Sozialwesen in Lobetal in 16 Klassen gelernt.

 

Wer sich für eine Ausbildung mit Zukunftsperspektive am Diakonischen Bildungszentrum interessiert, erhält weitere Informationen unter www.lobetal.de oder unter Tel. 03338 66251.

 

Lobetal, 7. Juli 2014

 

Hoffnungstaler Stiftung Lobetal

Pressestelle