Pastor Reinhard Stawinski herzlich verabschiedet

V.l.: Pastor Dr. Johannes Feldmann und Martin Wulff überreichen Pastor Reinhard Stawinski einen Erinnerungsband mit Fotos.


In einer festlichen Veranstaltung wurde am 26. November Pastor Reinhard Stawinski als Leiter Kommunikation und Pressesprecher der Hoffnungstaler Stiftung Lobetal in den Ruhestand verabschiedet. Mehr als 100 Mitarbeitende der Stiftung, Freunde und Weggefährten waren gekommen, um ihm herzlich zu danken. „Fast acht Jahre haben Sie den Weg unserer Stiftung mitgestaltet und dafür gewirkt, dass der wichtige Bereich der Kommunikation sowohl nach außen wie nach innen weiterentwickelt und qualifiziert worden ist“, betonte Pastor Dr. Johannes Feldmann, Vorstand und Vorsitzender der Geschäftsführung. „Sie haben Ihren reichen Erfahrungsschatz als früherer Pressesprecher der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg, als Theologe und Seelsorger hier eingebracht, wir danken Ihnen für Ihren unermüdlichen, erfolgreichen Einsatz“, unterstrich Martin Wulff, Geschäftsführer der Stiftung.

In ihrer Laudatio führte Kirchenrätin Susanne Kahl-Passoth, Direktorin des Diakonischen Werkes der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz i. R., aus: „Sie haben viele Spuren gelegt in Lobetal mit dem Internetauftritt, den Veröffentlichungen, mit dem Jahresfest. Sie haben ein gutes Gespür für Werbung. Die Menschen hier in Lobetal wie auch in Lazarus hören Ihren Predigten gerne zu. Sie sind authentisch – das spüren die Menschen.“

Die Sozialdezernentin des Landkreises Barnim, Silvia Ulonska, überbrachte die Grüße von Landrat Bodo Ihrke und würdigte die gute, vertrauensvolle Zusammenarbeit zwischen Kreisverwaltung und Stiftung, an der Pastor Stawinski mit seiner Arbeit aktiv mitgewirkt habe.

Zu den zahlreichen Gästen, die dem scheidenden Pressesprecher ihren persönlichen Dank aussprachen, gehörten auch Diakonissen der Diakoniestiftung Lazarus. Neben seiner Tätigkeit in Lobetal war Pastor Stawinski 14 Jahre zugleich Vorsteher der Stiftung Lazarus in Berlin.

Kontakt und Information

Ines Möhwald
Allgemeine Anfragen - Ansprechpartner für spezielle Anfragen siehe Fachbe­reichs­seiten

Tel.: 03338-66 789
Fax: 03338-66 278