Kooperation mit AWO zur Förderung des Ehrenamts

Bei der Unterzeichnung: AWO-Geschäftsführer Frank Peters (Mitte) sowie Pastor Dr. Johannes Feldmann (r.) und Martin Wulff


Eine Kooperationsvereinbarung zur Förderung und Unterstützung der Agentur Ehrenamt und des Lokalen Bündnisses für Familien in Bernau haben der AWO-Kreisverband  Bernau e.V. und die Hoffnungstaler Stiftung Lobetal am Mittwoch, 11. Dezember, in Lobetal unterzeichnet.  AWO-Geschäftsführer Frank Peters sowie Pastor Dr. Johannes Feldmann, Vorstand und Vorsitzender der Lobetaler Geschäftsführung und Geschäftsführer Martin Wulff setzten durch ihre Unterschrift die Vereinbarung in Kraft.

„Wir freuen uns über den großen Bedarf in diesem Bereich, so dass sich zwei Träger entschlossen haben, mit dieser Agentur gemeinsam Verantwortung für den Sozialraum Bernau zu übernehmen“, erklärten beide Partner. „Wir haben die Hoffnung, dass sich auf dieser breiten Basis neben vielen Sponsoren auch die Stadt beteiligt, dieses bedarf eines Beschlusses der Stadtverordnetenversammlung.“ Dies sei ein weiterer Meilenstein in der guten Zusammenarbeit für die Bürgerinnen und Bürger Bernaus. Beide Kooperationspartner gehen davon aus, dass die Stadt Bernau als weiterer Partner gewonnen werden kann. Zugleich dankten sie allen Sponsoren, die die Agentur bereits jetzt unterstützen.

Ziel der Kooperationsvereinbarung ist es, das bürgerschaftliche Engagement, die Strukturen für Familien und die Vernetzung der in diesen Bereichen tätigen Organisationen und Personen in der Stadt Bernau bei Berlin nachhaltig zu stärken. Der AWO Kreisverband Bernau e.V. und die Hoffnungstaler Stiftung Lobetal bekennen sich mit dieser Kooperationsvereinbarung bewusst zur Förderung von Ehrenamt und Familie.

Die Agentur Ehrenamt der Hoffnungstaler Stiftung Lobetal ist seit 2001 als Koordinierungsstelle für bürgerschaftliches Engagement im Sozialraum der Stadt Bernau bei Berlin aktiv. Sie berät Bürgerinnen und Bürger bei der Suche nach einem Ehrenamt sowie unterstützt  und berät Vereine und Organisationen zu allen Fragen des freiwilligen Einsatzes.

Das Bernauer Bündnis für Familien setzt sich dafür ein, familienfreundliche Angebote zu erhalten, bedarfsgerecht auszubauen und zu vernetzen, Familien brauchen dringender denn je die gesellschaftliche Unterstützung, um Ausbildung, Berufstätigkeit, Familienplanung und Familienleben unter den Bedingungen der modernen Gesellschaft in eine Balance zu bringen.