Aktion Mensch fördert Kleinbus

Große Freude über bessere Mobilität – Jeanette Heine, Wohnstättenleiterin (Bildmitte) in Blütenberg, und Bewohner mit dem neuen Fahrzeug.


Zuschuss von Aktion Mensch ermöglicht Kauf eines Kleinbusses

Mit einem Zuschuss von rund 35.300 Euro hat die Aktion Mensch die Anschaffung eines Kleinbusses (Mercedes Sprinter) für die Standorte Eberswalde und Blütenberg der Hoffnungstaler Stiftung Lobetal ermöglicht. Der Bus wird vor allem für den Transfer von Menschen mit Behinderungen zwischen ihren Wohnstätten und der Kreativen Begegnungsstätte eingesetzt. Dort werden 83 Klienten unterstützt, die entweder nicht am Arbeitsleben teilhaben können oder die Senioren sind. Im Blütenberg-Verbund leben insgesamt 163 Klienten in acht Wohneinrichtungen, die als Menschen mit geistiger Behinderung, psychischer Erkrankung und zusätzlichen Beeinträchtigungen Begleitung und Assistenz brauchen.

Lobetal, 27. März 2014
Pressestelle