Lobetaler Einrichtung war Station auf der Sommerreise von MdL Axel Vogel, Fraktionsvorsitzender Bündnis 90/DIE GRÜNEN im Brandenburger Landtag

von rechts nach links: Axel Vogel, Martin Wulff, Matthias Waldmann vor dem ehemaligen Herrenhaus Blütenberg


Lobetaler Einrichtung war Station auf der Sommerreise von MdL Axel Vogel, Fraktionsvorsitzender Bündnis 90/DIE GRÜNEN im Brandenburger Landtag

 

Blütenberg war eine der Stationen der diesjährigen Sommerreise des Eberswalder Landtagsabgeordneten Axel Vogel. Der Vorsitzende der Fraktion Bündnis 90/DIE GRÜNEN im Brandenburger Landtag besichtigte vor allem die in diesem Frühjahr in Betrieb genommene Pflanzenkläranlage. Hier werden täglich durch ein System mehrerer Abwasserkammern und Sickerfelder 15 Kubikmeter Abwasser gereinigt. Die Blütenberger Anlage könnte beispielgebend werden für Ansiedlungen, die bisher ihr Abwasser sammeln und abfahren lassen müssen, würdigte Vogel das ökologische Engagement der diakonischen Einrichtung. Bei dem Besuch, bei dem ihn der Geschäftsführer der Hoffnungstaler Stiftung Lobetal, Martin Wulff, begleitete, ging es auch um die weiteren zum Blütenberger Verbund gehörenden Einrichtungen, die vor allem betreutes Wohnen in der Region und in Eberswalde anbieten. Damit wird den dort Betreuten möglichst viel Selbstständigkeit im Alltag ermöglicht. Wichtig sei mit diesem diakonischen Engagement der Einrichtung die Integration ihrer Arbeit und Angebote in die Gesellschaft, sagte Martin Wulff. Der Leiter des Blütenberg-Verbundes der Hoffnungstaler Stiftung, Matthias Waldmann, berichtete über die 80jährige Geschichte des ehemaligen Landgutes, das Pastor Paul Gerhard Braune 1935 erworben hatte. Zunächst wurden hier 74 junge Männer mit Behinderungen betreut, nach dem Krieg kamen Flüchtlinge dazu, heute hat Blütenberg insgesamt 120 Einwohner.