Neuer Beratungsdienst für Pflegefamilien

Malaktion zur Eröffnung – Max Riekenberg aus Grüntal, Barnims Sozialdezernentin, Silvia Ulonska und BIBar- Beraterin, Lena Fredebold (von links nach rechts)


Eberswalde: Beratungsstelle für Pflegeeltern, Pflegekinder und ihre Familien eröffnet

Der „Beratungs- und Informationsdienst für Pflegeeltern, -kinder und ihre Familien im Barnim“ (BIBar) in Eberswalde wurde am Mittwoch, 19. Februar, eröffnet. Dieses neue Angebot der Hoffnungstaler Stiftung Lobetal erfolgt im Auftrag des Landkreises Barnim und wird auch von diesem finanziert. Die Beratungsstelle befindet sich in der Ludwig-Sandberg-Straße 1a. Sozialdezernentin Silvia Ulonska und Jugendamtsleiterin Yvonne Dankert nahmen  die Eröffnung für den Landkreis Barnim vor, Pastor Dr. Johannes Feldmann, Vorstand und Vorsitzender der Geschäftsführung, sowie Geschäftsführer Martin Wulff für die Hoffnungstaler Stiftung Lobetal. „Wann gelingt Arbeit?“ fragte Pastor Feldmann in seiner Ansprache.  „Dazu gehören ein guter Geist und Beziehungen zwischen den Menschen“ so Feldmann weiter.

Neben der Möglichkeit, Beratung zu allen Themen rund um Fragen der Erziehung, Konflikte oder dem Zusammenleben der Pflegefamilie in Anspruch zu nehmen, werden über das Jahr verteilt attraktive  Aktionen und Veranstaltungen für Pflegeeltern und Ihre (Pflege-)Kinder angeboten. Gespräche mit den Herkunftsfamilien können ebenfalls vereinbart werden und auch Menschen, die sich selbst mit dem Gedanken beschäftigen, Pflegeeltern zu werden, erhalten beim BIBar Informationen und Beratung. „Selbstverständlich können sich auch Pflegekinder Rat und Beistand bei uns holen“ erklärte BIBar-Koordinatorin Frauke Hallwaß.

Einen ersten Eindruck vom BIBar erhielten die Besucherinnen und Besucher bereits beim „Tag der offenen Tür“ während der Eröffnungsfeier. Neben einem kreativen Malwettbewerb für (Pflege)-Kinder, nutzten Pflegefamilien ebenso wie Herkunftsfamilien die Möglichkeit, das BIBar-Team kennenzulernen und ihre Wünsche und Erwartungen an den Beratungs- und Informationsdienst weiterzugeben. „Man braucht als Pflegefamilie öfters mal Hilfe und Beratung und da habe ich hier einen guten Eindruck“ sagte Olaf Ehrlich aus Bernau, der mit seinem Pflegesohn Justin zur Eröffnung gekommen ist.

Für nähere Auskünfte steht die Koordinatorin Frauke Hallwaß (Telefon: 03338/708365 oder mobil 0170 - 334 69 40; E-Mail: f.hallwass@lobetal.de) gerne zur Verfügung.

Eberswalde / Lobetal, 19. Februar 2014