Hoyer KG überreichte Spendenscheck an Jugendhilfeeinrichtung Wendepunkt

Bei der Übergabe des Spendenschecks. Mit dabei auch Firas Hamade, ehemaliger Bewohner des Wendepunkt.


Über eine großzügige Spende der Hoyer KG in Höhe von 1000 Euro konnte sich die therapeutische Jugendhilfeeinrichtung Wendepunkt der Hoffnungstaler Stiftung Lobetal in Rüdnitz freuen.
Carsten Leszczynski, Niederlassungsleiter Berlin-Brandenburg, übergab gemeinsam mit Gebietsleiter Peter Köthe und Verkaufsbüroleiterin Ivonne Renner den Spendenscheck am 20. Dezember an den Lobetaler Geschäftsführer Martin Wulff und Einrichtungsleiter Joachim Rebele.

Auf dem Gelände des Wendepunkts waren vor kurzem drei neue Häuser eingeweiht worden. Diese gewährleisten den 18 hier unterstützten jungen Menschen zwischen 12 und 21 Jahren mit emotionalen und psychischen Herausforderungen angemessene und moderne Lebensbedingungen.

Die Mittel sollen nun für die Gestaltung der Außenanlagen um die Häuser herum, insbesondere einen überdachten Treffpunkt mit Spiel- und Grillmöglichkeit, verwendet werden, informierte Rebele. „Wir wollen einen schönen Ort schaffen, der Jugendliche und Mitarbeitende zum Zusammensein einlädt und zu jeder Jahreszeit genutzt werden kann,“ erläuterte er.

Unser Foto:
Von links nach rechts: Martin Wulff, Geschäftsführer Hoffnungstaler Stiftung Lobetal, Peter Köthe, Gebietsleiter Hoyer KG, Joachim Rebele, Einrichtungsleiter Jugendhilfeeinrichtung Wendepunkt, Verbundleiter Hilfen zur Erziehung, Firas Hamade, ehemaliger Bewohner des Wendepunkt, der noch den Kontakt zu Mitbewohnern hält, Carsten Leszczynski, Niederlassungsleiter Berlin-Brandenburg der Hoyer KG, und Ivonne Renner, Verkaufsbüroleiterin, Standort Werneuchen-Seefeld