Besuch Südkoreanischer Sozialarbeiter in Lobetal

Am Ende des Gespräches überreichten die Südkoreanischen Gäste Geschäftsführer Martin Wulff zwei kleine Erinnerungspräsente


Am 24. November 2016 besuchte eine Delegation Südkoreanischer Sozialarbeiter Lobetal. Unter den Mitgliedern des wissenschaftlich begleiteten Trainingsprogrammes befanden sich Ministeriumsvertreter, Leiter sozialer Organisationen und Angestellte großer Wirtschaftsunternehmen. Die Gruppe interessierte sich in erster Linie für ethische und moralische Aspekte der sozialen Arbeit im internationalen Vergleich.
Der Geschäftsführer der Hoffnungstaler Stiftung, Martin Wulff, begrüßte die Gäste und erläuterte die Entwicklung und Ausgestaltung des deutschen Wohlfahrtsstaates. Er verwies auf das christliche Menschenbild als Basis der sozialen Arbeit Lobetals. Im Seniorenwohnpark Am Kirschberg überzeugten sich die Gäste von der hohen Servicequalität.

Thomas Keller, Geschäftsführer der Hoffnungstaler Werkstätten, begleitete die Delegation beim Besuch in der Biesenthaler Biomolkerei und verdeutlichte den hohen Stellenwert, den Arbeit als Teilhabe an der Gesellschaft für Menschen mit Behinderungen besitzt.