Ambulante Lebens- und Wohnbegleitung

Begleitung und Beratung im Alltag


Die ambulante Lebens- und Wohnbegleitung für Abhängigkeitskranke (ALuWA) unterstützt abhängigkeitskranke Frauen und Männer im Landkreis Barnim bei der Wiedereingliederung in die Gesellschaft.






Aufnahmevoraussetzungen:

  • Antrag auf Eingliederungshilfe nach dem SGB XII beim zuständigen Sozialhilfeträger
  • formloser Antrag an die Ambulante Lebens- und Wohnbegleitung
  • ggf. medizinisches und therapeutisches Gutachten mit prognostischer Einschätzung

Personenkreis:
Abhängigkeitskranke Menschen

  • die nach einer stationären oder ambulanten Suchtbehandlung begleitende Hilfe benötigen
  • die in einer eigenen Wohnung oder Wohngemeinschaft leben, aber aufgrund ihrer Beeinträchtigungen Unterstützung benötigen
  • die keiner stationären Unterbringung bedürfen
  • mit erhöhter Rückfallgefahr
  • mit verminderter psychischer, sozialer und körperlicher Belastbarkeit

Von dem Bewerber / der Bewerberin erwarten wir:

  • Abstinenzeinsicht
  • Abstinenzwunsch
  • Kooperationsbereitschaft bei der Ausgestaltung des Unterstützungsangebotes

Ziele:

  • Verhinderung von stationären Unterbringungen
  • Verbesserung und Stabilisierung der Lebenssituation
  • Förderung von Selbstständigkeit und Eigenverantwortung
  • Stärkung der persönlichen und sozialen Kompetenzen
  • Stabilisierung der Abstinenzmotivation

Angebote:
Die konkreten Maßnahmen ergeben sich aus dem individuellen Hilfebedarf der Bewerberin / des Bewerbers und können sein:

  • Einzelgespräche
  • Begleitung bei:
    • beruflicher Entwicklung oder Beschäftigung
    • Umgang mit Behörden
    • Bewältigung der Alltagsaufgaben
    • Geldangelegenheiten
    • Erhalt und Ausbau sozialer Beziehungen
    • Förderung aktiver Freizeitgestaltung

Kontakt und Information

Hendrikje Hass
Einrich­tungs­leiterin Ambulante Suchthilfe

Tel.: 03338-703-991
Fax: 03338-706-369

Mühlenstr. 20-26

16321 Bernau