Erziehungsstelle Buch


Die Erziehungsstelle Buch befindet sich im Norden von Berlin im Bezirk Buch. Fußläufig erreichbar ist das Klinikum Berlin-Buch, indem ein Sozialpädiatrisches Zentrum integriert ist. Spielplätze und verschiedene therapeutische Angebote sind gut erreichbar. Vom S-Bahnhof Buch erreicht man unkompliziert mit dem Bus die Erziehungsstelle.


Zielgruppe

  • Kinder zwischen 0-5 Jahren mit erweitertem pädagogischen sowie ggf. therapeutischem Hilfebedarf
  • (Komplex-)Traumatisierte Kinder, FASD, AD(H)S u.a.
  • Kinder, die von seelischer Behinderung bedroht oder betroffen sind.

Pädagogischer Rahmen

Die innewohnende Pädagogin ist als (Waldorf-)Erzieherin bereits seit mehreren Jahren im Bereich der stationären (innewohnend) und ambulanten Kinder- und Jugendhilfe tätig. Auch im Bereich der Eingliederungshilfe konnte sie in diesem Kontext Erfahrungen sammeln.

Aufgrund ihrer aktuellen Weiterbildung zur systemischen Familientherapeutin begegnet sie den Kindern und ihren Familien mit einer systemischen Haltung, ergänzt um  ihre traumapädagogischen Fachkenntnisse, die sie mittels Teilnahme am Curriculum zur Traumatherapie/-fachberatung (Traumazentrum Berlin) erhält.

Die Erzieherin begegnet den Kindern entsprechend dem „Konzept des guten Grundes“, d.h. sie geht davon aus, dass alle Verhaltensweisen einen Sinn haben. Dies gilt insbesondere für dysfunktionales Verhalten. Schlussfolgernd wird jedes Verhalten zunächst als Ressource wahrgenommen, da es in der Vergangenheit einmal überlebenswichtig war bzw. ist (z.B. massives schreien, dissoziieren). Die Erzieherin begegnet den Kindern somit mit einer systemischen, bindungsorientierten und ressourcenorientierten Grundhaltung. Demzufolge stellt die Resilienzförderung für die Kinder ein wichtiges Ziel dar, dessen Erreichung die Erziehungsstellenfachkraft unterstützt.

Die Erziehungsstellenfachkraft begegnet den kleinen Menschen als konsequente, feinfühlige und liebevolle Bezugsperson. Durch ihre Bereitschaft auch in schwierigen Situationen in der Beziehung zu bleiben, können die Kinder neue positive Bindungserfahrungen machen und sich langfristig neue Bindungsmuster bilden.

In dieser Erziehungsstelle können zwei Erziehungsstellenkinder leben.

Kontakt und Information

Frauke Hallwaß
Koordinatorin Erziehungs­stellen

Tel.: 0170 33 46 94 0 f.hallwass@lobetal.de

Jeannette Preiss
Koordinatorin Erziehungs­stellen

Tel.: 0160 99 24 57 01 j.preiss@lobetal.de

Hans Klusch
Therapeutische Begleitung für Erziehungs­stellen