Pflegefamilie werden

Jedes Kind braucht ein Zuhause, in dem es sich wohl und angenommen fühlt. Leider können viele Kinder und Jugendliche nicht länger oder vorübergehend nicht bei Ihren Eltern leben. Diese Kids brauchen Menschen, die sich liebevoll um sie kümmern, sie in ihrer Entwicklung fördern und ihre Herkunft und Eltern respektieren. Ein Pflegekind in der eigenenFamilie aufzunehmen bedeutet eine Herausforderung für alle Beteiligten. Nehmen Sie diese Herausforderung an und geben Sie einem Pflegekind die Chance auf ein weiteres Leben in einer Familie.

Als Pflegepersonen kommen Paare und Familien, aber auch alleinstehende Personen in Frage, die durch das Jugendamt auf ihre individuelle Eignung geprüft werden. Gern beraten wir Sie dazu im Vorfeld und begleiten Sie auf Ihrem Weg zur Pflegefamilie!

 

Was wir für Sie tun können

Wir begleiten Sie bei der Entscheidungsfindung: Soll ich oder soll ich nicht? Pflegeeltern zu werden ist eine Entscheidung, die tiefgreifende Veränderungen auf viele Bereiche Ihres Lebens haben wird. Das will reiflich überlegt sein. Eine Antwort darauf können nur Sie selbst finden, wir aber können Ihnen hilfreiche Fragen stellen.

Wir besprechen mit Ihnen Zweifel und Unsicherheiten in Bezug auf das angehende Pflegeelterndasein: Mit grundlegenden Entscheidungen gehen auch meist grundlegende Zweifel einher. Da kann es hilfreich sein, einen neutralen Rahmen zu haben, in dem niemand urteilt oder vorschnelle Ratschläge gibt. Zweifel haben ihre Berechtigung. Gemeinsam können wir ihnen auf den Grund gehen.

Wir informieren Sie über die rechtlichen und formalen Voraussetzungen für das Pflegeelterndasein: „Vollzeitpflege“ ist eine Hilfe zur Erziehung, damit gesetzlich geregelt und einigen formalen und gesetzlichen Voraussetzungen unterworfen. Damit Sie sich im Paragrafendschungel nicht verloren fühlen, können wir Ihnen ein Wegweiser sein und entsprechende Informationen geben. Außerdem informieren wir Sie über das Bewerberverfahren.

Wir führen im Auftrag des Jugendamtes einen Teil des Überprüfungsverfahrens durch: Für die Vermittlung von Pflegekindern und offizielle Bewilligung eines Pflegeverhältnisses ist das Jugendamt des Landkreises Barnim zuständig.


Melden Sie sich gern bei uns für weitere Informationen oder machen Sie einen Termin für ein erstes Informationsgespräch!

 

Wer wir sind

Wir sind ein dreiköpfiges Team aus Fachfrauen und -männern im Bereich Familienberatung und Pflegekinderhilfe. Wir bringen vielfältige Kompetenzen und Erfahrungen in die Arbeit des BIBar ein, nicht zuletzt über unsere unterschiedlichen Berufswege. Was uns als Team vereint, ist unsere Haltung:

Wir laden Sie ein, ihre Anliegen mit uns zu besprechen und gemeinsam nach Zielen und Lösungen für Ihre jeweilige Situation zu suchen. Dabei können wir Ihnen keine Patentrezepte vorlegen, denn wir glauben, dass jede Familie und jeder Mensch einzigartig ist. Gerne begeben wir uns aber gemeinsam mit Ihnen auf die Reise und begleiten Sie ein Stück, in Ihrem ganz eigenen „Abenteuer Pflegefamilie“.

Fixpunkte unserer Arbeit sind dabei stets auch die Dinge, die im Schatten problematischer Aspekte gern mal in Vergessenheit geraten: Die Stärken und Fähigkeiten aller Familienmitglieder zum Beispiel und die Erfolge, die es im Zusammenleben als Pflegefamilie gab und immer wieder gibt. Wir sind nämlich der Überzeugung, dass Sie als Familie sehr viele Kräfte und Möglichkeiten mitbringen, entstehende Probleme und Herausforderungen zu bewältigen. Um diese Potentiale zur Entfaltung zu bringen, stellen wir in unserer Beratung viele Fragen.

Unsere Arbeit fußt auf einem vertrauensvollen Verhältnis aller Beteiligten. Dazu gehört, dass wir Ihre Anliegen vertraulich behandeln.

 

Wir freuen uns, wenn Sie Kontakt zu uns aufnehmen!

Kontakt und Information

Lena Fredebold
Projektleiterin BIBar; Dipl.-Psychologin

Tel.: 0151-11002431
Fax: 03338-709416

Kerstin Mahn
Beraterin BIBar, Sozialar­beiterin

Tel.: 015172604284

Albrecht Schoenborn
Berater BIBar; Dipl. Heilpädagoge

Tel.: 0160 7079196