Epilepsiezentrum Berlin-Brandenburg

Epilepsieklinik Tabor, Bernau bei Berlin

Epilepsieklinik Tabor


Die Epilepsieklinik Tabor zählt zu den modernsten Behandlungszentren für die Behandlung von Menschen mit Epilepsie in den neuen Bundesländern.

Sie ist eingebunden in das Epilepsiezentrum Berlin-Brandenburg.

Innerhalb der Netzwerkstruktur des Epilepsiezentrums gewährleistet sie eine umfassende Versorgung für Menschen mit Epilepsie und ihre Angehörigen in der gesamten Region und weit darüber hinaus.


Schwerpunkte

  • Differentialdiagnostik des Epilepsiesyndroms und unklarer Anfälle
  • Behandlung schwer behandelbarer Epilepsien
  • Differenzierte moderne Pharmakotherapie
  • adjuvante Verfahren: z.B. Vagusnerv-Stimulation, EEG-gesteuertes Biofeedback
  • Diagnostik von Mehrfacherkrankungen und deren Einwirkung auf die Entstehung der Epilepsie
  • Therapie der Epilepsie mit Behandlungsschwerpunkt auf der somatischen Ebene
  • Diagnostik von Verhaltensstörungen
  • Erkennen individuell somatischer, psychischer, sozialer Faktoren, die das Auftreten bzw. Nichtauftreten von Anfällen bestimmen
  • Annehmen der Diagnose – nicht mehr Epilepsiepatient, sondern „anfallskrank“ zu sein
  • Vermittlung von Wissen im Zusammenhang mit Epilepsien
  • Vermittlung angemessener Konflikt- und Stressverarbeitungsstrategien
  • Motivation und Vorbereitung einer längerfristigen ambulanten Psychotherapie

Lesen Sie auch zu diesem Thema

Kontakt und Information

Prof. Dr. Hans-Beatus Straub
Chefarzt

Tel.: 03338-752-0
Fax: 03338-752-480

Ladeburger Str. 15

16321 Bernau bei Berlin